Sternsinger bringen Segen

Heilige Drei Könige im Bistum Hildesheim sammelten in diesem Jahr 913.950 Euro

Hildesheim (bph) Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein“ gingen die kleinen und großen Könige zu Jahresbeginn in allen 27 deutschen Diözesen von Haus zu Haus. Mit 43,7 Millionen Euro sammelten die Sternsinger noch einmal 1,3 Millionen Euro mehr als im Vorjahr und erzielten damit das zweithöchste Ergebnis seit dem Start ihrer Aktion 1959. Im Bistum Hildesheim sammelten sie aus 182 (Vorjahr: 183) beteiligten Pfarrgemeinden 913.950,02 Euro (Vorjahr: 933.643,86 Euro).

 

 

Mit dem Geld kann das Kindermissionswerk Projekte und Hilfsprogramme für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützen. Im Jahr 2012 wurden mit dem Geld 2.000 Projekte in 109 Ländern gefördert. Der Schwerpunkt lag dabei mit 964 Projekten auf der Bildung. Sie ist meist der Schlüssel für die Zukunft der Jungen und Mädchen in ärmeren Ländern. Darüber hinaus wurden unter anderem 168 Gesundheitsprojekte, 125 Maßnahmen zur Ernährungssicherung und 15 Nothilfeprojekte gefördert.

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion Dreikönigssingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund 858 Millionen Euro wurden seither gesammelt, mehr als 65.000 Projekte für Kinder in den Ländern der so genannten Dritten Welt unterstützt.

Die Aktion Dreikönigssingen in Zahlen 1999 – 2013
Download ( PDF | 132.73 kb )