Hohes Niveau gehalten

Katholische Öffentliche Büchereien (KÖB) im Bistum Hildesheim wurden 2009 gut genutzt

Hildesheim (bph) Immer mehr Ausleihen, ein höherer Medienbestand und zahlreiche ehrenamtliche Arbeitsstunden – das sind die Eckdaten der aktuellen Statistik 2009 der Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB), die das Bistum Hildesheim jetzt veröffentlicht hat.

89.031 Medien wie Bücher oder DVDs boten die 48 KÖB des Bistums im vergangenen Jahr an. Dies sind etwas mehr als im Vorjahr (88.884). Damit hat man offenbar den Geschmack der Nutzer getroffen, denn mit 7.365 ist die Zahl der Entleiher deutlich gestiegen (7.203 in 2008). Zudem wurden mit 95.721 mehr Ausleihvorgänge verzeichnet als 2008 mit 94.244. Damit wurde jedes Medium im Schnitt 1,07mal ausgeliehen. Dies entspricht etwa dem Wert des Vorjahrs und erreicht fast wieder den Spitzenwert von 2004, als jedes Medium durchschnittlich 1,1mal pro Jahr verliehen wurde.

Erfreulich hoch geblieben ist die Zahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter mit 239. Im vergangenen Jahr hielten sie die KÖB 5.369 Stunden lang offen (5.035). Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden (23.959) ist etwas gesunken (24.393). 300mal luden die Mitarbeiter der KÖB im vergangenen Jahr zu öffentlichen Veranstaltungen in die Katholischen Öffentlichen Büchereien (295). 44.435 Euro standen den KÖB im vergangenen Jahr für die Neuerwerbung von Medien zur Verfügung (41.984 Euro in 2008).

Mit diesen Zahlen haben nach Aussagen von Gotthard Schier, Leiter der Fachstelle für kirchliche Büchereiarbeit im Bistum Hildesheim, die Katholischen Öffentlichen Büchereien im Bistum Hildesheim im vergangenen Jahr ihr hohes Niveau gehalten. Das ist bemerkenswert, denn in den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Pfarrgemeinden im Bistum Hildesheim fusioniert. Auf die rege Tätigkeit in den KÖB hatte dies nach Schiers Einschätzung bisher keine negativen Auswirkungen.