Heilig Geist: Obdachlosenunterstützung

Information und Spendenaufruf

„Bleiben Sie zu Hause! Waschen Sie sich häufig die Hände!“ So schwierig und belastend die aktuelle Situation für uns sein mag, so zynisch klingt diese Aufforderung für Obdachlose.

Deren Situation hat sich massiv verschlechtert. Obdachlose können nicht zu Hause bleiben, sie können sich auch kaum noch die Hände waschen. Tafeln und Tagestreffs sind weitgehend geschlossen, so dass die Möglichkeiten zu duschen oder zur Toilette zu gehen, fast völlig entfallen. Die Temperaturen steigen momentan erst im Laufe des Tages über den Gefrierpunkt. Gleichzeitig sind viele Menschen, die auf der Straße leben, besonders anfällig für einen schweren Verlauf der Erkrankung, da sie häufig an Vorerkrankungen leiden und schon das Auskurieren eines „normalen“ Infektes schwierig ist. „Wohnen ist zur ersten Verteidigungslinie gegen das Coronavirus geworden. Wohnraum war selten so entscheidend für die Frage nach Leben oder Tod“ sagt Leilani Farha, UN-Sonderberichterstatterin für das Recht auf Wohnen.

Immerhin gibt es hier in Hannover zurzeit ein Nahrungsangebot für Obdachlose und Arme: Die Stadt Hannover hat 80.000 € zur Verfügung gestellt, so dass täglich 400 warme Mahlzeiten gekocht und verpackt ausgegeben werden können. Hier arbeitet die Stadt mit vielen Initiativen, z.B. der Caritas, zusammen. Zusätzlich bereitet die Obdachlosenhilfe Hannover e.V. 375 Proviantpakete mit Obst/Gemüse/Keksen/Snacks vor, die bei der Essensausgabe mit verteilt werden und über den Rest des Tages helfen sollen. Auch das Bollerwagencafé packt mit großem ehrenamtlichem Engagement Provianttüten und verteilt sie an 3 Tagen in der Woche vor Obdachloseneinrichtungen.

Diese Proviantpakete werden durch Sachspenden und zugekaufte Artikel finanziert. Die Hamsterkäufe in der letzten Zeit führen dazu, dass die Supermärkte häufig deutlich weniger Waren als früher zur Verfügung stellen können und viele Dinge dazugekauft werden müssen.

Wir bitten Sie daher herzlich um Ihre Spende, damit den Menschen jetzt in dieser schwierigen Situation geholfen werden kann. Ihre Spende kommt zu 100% bei den Bedürftigen an.

Für den Arbeitskreis: Andrea Weinhold-Klotzbach (Tel. 0177 8115581)

  • Obdachlosenhilfe Hannover e.V.

    • Spendenkonto: IBAN DE 37 2519 0001 0796 4927 00
    • BIC VOHADE2HXXX, Volksbank Hannover
    • Sachspenden an die Obdachlosenhilfe Hannover e.V.: Telefon Mario Cordes 0157 55433509

  • Das Bollerwagen Cafe Hannover ist ein eigenständiges gemeinnütziges Projekt im Verein HeArt and Culture e. V.

    • Stichwort: Bollerwagen Cafe
    • IBAN: DE49 2505 0180 0910 4259 90
    • BIC: SPKHDE2H, Sparkasse Hannover
    • Sachspenden an das Bollerwagen-Café: Sandra Lüke, Schaufelder Straße 15, 30167 Hannover Terminvereinbarungen zur persönlichen Abgabe der Spenden unter Telefon: 01520-1797315 via SMS/ WhatApp, wir rufen dich gerne zurück.

  • Die Caritas bittet um konkrete Sachspenden: Brot, Margarine, Käse, Wurst, Gurken, Bananen, Clementinen, Hygieneartikel. Bitte melden Sie sich dazu telefonisch bei Frau Pold, der Leiterin des Tagestreffs: 0511/12 600 10 44 (morgens ab 7:30 Uhr erreichbar)