Musikgarten

Seit Januar 2008 biete ich in unserer Gemeinde Musikgarten Phase I für Kinder im Alter von 18  Monaten bis 3 Jahren mit einem Elternteil an!

Begonnen habe ich mit zwei Mittwochvormittags-Gruppen mit jeweils 6 und 8 Kindern. Durch Mundpropaganda waren beide Gruppen bereits im Februar 2008 mit jeweils 10 und 11 Kindern mit ihren Müttern voll besetzt.

Wir treffen uns im Pfarrheim unserer Gemeinde. Jedes Kind wird im Begrüßungslied namentlich empfangen, anschließend kommen Fingerspiele, Tänze und Lieder dazu, zu denen wir uns mit einfachen Orffschen Instrumenten begleiten.

Die einfachen Orffschen Instrumente sind: z.B. Rasseln, Klanghölzer, Tamburine, Glöckchenstäbe, einzelne Klangbausteine (das sind einzelne Töne des Glockenspieles), Schellenkränze oder Zimbeln. Nach unserem Musikalischen Teil, der etwa 30 bis 40 Minuten dauert, können die Kinder beim Spielen nebeneinander erste Kontakte aufnehmen. Die Mütter, Väter oder Großelternteile können sich derweil bei einer Tasse Tee oder Cappuccino unterhalten, austauschen und Verabredungen treffen! Zum Ende verabschieden wir wieder jedes Kind beim Abschiedslied persönlich mit Namen und freuen uns auf das nächste Treffen.

Eine ausgewogene Mischung aus Singen und Sprechen, Bewegung und Instrumentalspiel sorgt für Abwechslung. Wiederholungen schaffen einen vertrauten Rahmen. Kreisspiele und Tänze führen zu erstem Gemeinschaftsgefühl und Gruppenerfahrungen.

Musikgarten Phase I umfasst drei Themen: "Zu Hause", "Tierwelt" und "Beim Spiel". Dieser Kurs geht auf den wachsenden Erlebnisraum der Kinder ein. Die Kleinkinder werden immer aktiver und beginnen, weitere Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen. Das Staunen über Bewegung, Echospiel und Instrumentalspiel steigert sich zu begeistertem Imitieren. Der Musikgarten stärkt diese Neigungen und fördert das Sprech- und Hörverhalten.

Ein Elternteil, Oma oder Opa, Tante oder Kindermädchen sind immer mit dabei. Kleine Kinder lernen vor allem durch Imitieren. Das ist bei der Musik nicht anders als beim Sprechen- oder Laufen lernen. Das eigene Kind ahmt nach, was man ihm vormacht, und fühlt sich in der Nähe des Elternteiles sicher. Es gibt für Kinder keinen stärkeren Anreiz mitzumachen als unser Singen und Klatschen! Der Musikgarten ist eng auf die Erfahrungen der Kinder im Alltag und der Natur konzipiert. Die Eltern sollten gemeinsam beim Wickeln und Baden, Spazierengehen und Spielen musikalisch weitermachen.

Im Januar 2013 war ich nun bereits fünf Jahre mit dem Musikgarten in unserer Gemeinde tätig. 2009 und 2010 haben wir beim Adventlichen Singen nach dem Sonntagsgottesdienst mitgemacht. Es waren mittlerweile einige Kinder unserer Gemeinde und aus dem Gemeindekindergarten dabei oder sind immer noch aktiv. Manche Geschwisterkinder habe ich in den fünf Jahren erleben dürfen, so kommt eine Generation nach der Anderen in den Musikgarten.

Wer Fragen oder Interesse am Musikgarten hat, kann mich jederzeit Ansprechen oder unter unten angegebener Telefonnummer anrufen. Im kommenden Schuljahr, läuft ab 14. August 2013, sind wieder einige Plätze frei!

Nähere Information und Anmeldung bei Sonja Schittek, Telefon: 0511-350 8709